KFZ-Versicherungsvergleich

 
Jetzt anonym und kostenlos die KFZ-Versicherung vergleichen!

Ein KFZ-Versicherungsvergleich bringt viele Vorteile

Sie setzt meist pünktlich zum Jahresende ein – die Wechselwelle in der Kraftfahrzeugversicherung. Dann geben die Gesellschaften die neuen Versicherungsprämien für das nächste Jahr bekannt – und versuchen dabei, sich mit günstigen Preisen gegenseitig zu unterbieten. Für die Autofahrer hat das den großen Vorteil, ein Fahrzeug zu attraktiven Konditionen versichern zu können. Doch wie profitiert man am besten von einem Kfz-Versicherungsvergleich, und worauf gilt es zu achten?

Lohnt sich ein Autoversicherungsvergleich? Im Zweifel immer!

Das beste Argument für einen Kfz-Versicherungsvergleich ist sicher die Prämie – denn niemand zahlt gerne unnötig hohe Kosten für den fahrbaren Untersatz. Die Bandbreite der Gesellschaften ist enorm, und deshalb lohnt sich die regelmäßige Prüfung, ob die aktuelle Versicherung noch immer die günstigste ist.

Sinnvoll ist es, dann auch die gewählten Leistungen zu vergleichen – denn eine billige Autoversicherung muss nicht zwangsläufig auch gut sein. So kann man bei einem Versicherungsvergleich überprüfen, ob sich die jährliche Kilometerleistung reduziert hat oder ob sich bei den Fahrern etwas geändert hat. Vielleicht entfällt zukünftig der jüngste Fahrer, oder das Fahrzeug bekommt einen neuen Stellplatz? Diese Rahmendaten können die Prämie durchaus zum Vorteil verändern.

Besonders bedeutend ist bei einem regelmäßigen Tarifvergleich auch die Wahl der Fahrzeugversicherung. Während die Kfz-Haftpflicht gesetzlich vorgeschrieben ist, wenn man ein Auto zulassen möchte, sind die Vollkasko und die Teilkasko optional. Können sie aufgrund des Fahrzeugalters entfallen, reduziert sich die Prämie maßgeblich. Man kann bei Bedarf jährlich die KFZ Versicherung vergleichen, dies bietet eine gute Gelegenheit, die Notwendigkeit des Versicherungsumfangs mit Voll- und Teilkasko zu überprüfen.

Doch so wichtig der regelmäßige Preisvergleich auch ist, so sehr stellt sich die Frage – wie führt man ihn am besten durch? Eine solide Möglichkeit ist die Beauftragung eines Versicherungsmaklers. Er sollte unabhängig von einzelnen Gesellschaften am Markt sein und den Zugriff auf alle relevanten Versicherer haben. Doch genau in diesem Punkt liegt der Haken, denn viele – wenn auch nicht alle – Makler haben Rahmenverträge mit einer oder wenigen Versicherungsgesellschaften und „empfehlen“ mit Vorliebe deren Produkte. Besser und problemloser ist hier ein Kfz-Versicherungsvergleich online. Achten Sie dabei immer auf die Seriosität und Objektivität des Anbieters, am besten bestätigt durch neutrale Autoritäten wie Testergebnisse, Zertifikate und Garantien. Doch was kann ein solcher Tarifrechner, und worauf ist beim Tarifvergleich zu achten?

Preisvergleich leicht gemacht – Mit dem Kfz-Versicherungsrechner

Er ist mit wenigen Eingaben schnell und komfortabel zu bedienen und liefert einen kompakten Überblick über die günstigsten Anbieter – der Vergleichsrechner für Autoversicherungen. In der Regel benötigt er zunächst die persönlichen Daten des Versicherungsnehmers und die Fahrzeugdaten. Anhand der Typschlüsselnummer und der Herstellernummer kann das zu versichernde Fahrzeug gefunden werden. Maßgeblich ist bei den Fahrzeugdaten vor allem die Motorenstärke, denn sie beeinflusst die Höhe der Versicherungsprämie. Auch die jährliche Kilometerleistung ist von großer Bedeutung, denn je mehr Kilometer man fährt, desto teurer ist die Versicherung.

Bevor man den KFZ Versicherungsvergleich durchführt, sollte man die Entscheidung treffen, ob eine KFZ-Haftpflichtversicherung ausreicht oder ob eine Kaskoversicherung hinzu kommen soll. So kann bei Neuwagen eine Vollkasko sinnvoll sein, die auch Unfallschäden am eigenen Fahrzeug abdeckt, bei älteren Fahrzeugen dagegen kann eine Teilkasko ausreichend sein. Oder man spielt gleich mehrere Varianten im Vergleichsrechner durch. Auch die Höhe der Selbstbeteiligung im Schadensfall ist hier einzugeben. Sie beeinflusst die Versicherungsprämie direkt, denn je höher der eigene Anteil an einem Schaden ist, desto niedriger ist die entsprechende Prämie. Schließlich fehlen noch die Schadenfreiheitsklassen in der Kfz-Haftpflicht und in der Kaskoversicherung sowie die gewünschte Deckungssumme in der Haftpflichtversicherung. Ist im Einzelfall eine Zusatzversicherung, etwa eine Unfallversicherung für die Insassen oder eine KFZ-Rechtsschutzversicherung gewünscht, ist auch das anzugeben.

Zu diesen wichtigsten Daten können ergänzende Angaben hinzukommen, die den Preis für die Versicherung weiter beeinflussen. So ist das Alter des jüngsten Fahrers wichtig und ob er am begleitenden Fahren teilnimmt. Auch der Stellplatz des Fahrzeugs in der Nacht kann bedeutsam sein, ebenso räumen einige Versicherungen Rabatte bei einer Mitgliedschaft in diversen Automobilclubs ein. Und nicht zu vergessen die Versicherungssumme. Hier gibt es einen gesetzlichen Mindestbetrag, viele Versicherungen bieten aber von Haus aus eine deutlich höhere Deckung, die gerade im Falle eines Unfalls mit Personenschäden angemessener ist. Sind alle benötigten Daten eingegeben, identifiziert der Rechner innerhalb weniger Sekunden die günstigsten Versicherungsgesellschaften und ihre Tarife und zeigt sie Ihnen in einer Liste an.

Schnell und einfach – Der Vertragsabschluss

Hat man die günstigste Gesellschaft mit Hilfe des Kfz-Versicherungsvergleichs ausgesucht, ist ein Blick auf die Versicherungsbedingungen ratsam. Er zeigt, welche Leistungen eingeschlossen sind – und welche Ausschlüsse es gibt. Gerade sie sind wichtig, damit man im Zweifelsfall nicht im Regen steht. Wenn die Versicherungsbedingungen, die Leistungen und der Versicherungsbeitrag Ihre Erwartungen erfüllen, steht einem Vertragsabschluss nichts mehr im Weg. Falls nicht, kann vielleicht ein neuer Vergleich mit geänderten Parametern das gewünschte Ergebnis bringen. Der Vertragsabschluss ist direkt aus dem Kfz-Versicherungsrechner heraus möglich. Im Anschluss daran erhält man eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) angezeigt – auf Wunsch auch per E-Mail und per Post, mit der bei der zuständigen Zulassungsstelle das Fahrzeug angemeldet werden kann.

Falls nicht das Fahrzeug, sondern nur die KFZ-Versicherung gewechselt wird, müssen Sie nicht selbst zur Zulassungsstelle gehen, die neue Versicherung regelt das alles mit der Behörde. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass die bisherige Versicherung rechtzeitig und fristgerecht gekündigt wird.

Ein guter Kfz-Versicherungsrechner ist in der Regel dadurch gekennzeichnet, dass er eine große Anzahl von Tarifen berücksichtigt und einfach zu bedienen ist. Vielen Interessenten ist eine anonyme Bedienung des Rechners wichtig, wo persönliche Daten erst dann eingegeben werden müssen, wenn man sich für einen Tarif entschieden hat. Achten Sie auch darauf, ob es Hinweise auf die Auszeichnungen gibt, die der Tarifrechner in Tests erhalten hat – denn Ökotest, Finanztest und Co. prüfen als neutrale Agenturen regelmäßig die Qualität der Online-Rechner und fällen ihre Qualitätsurteile. Als Verbraucher kann man sich dann gut auf die Prädikate der Testsieger verlassen.

Schneller als mit einem solchen Kfz-Versicherungsvergleich kann man keine günstige Autoversicherung finden und abschließen – und dabei auch noch Geld sparen!